Der erste Schritt: Die Idee

Der Anfang: Deutschland
on
April 9, 2018

Jede große Reise beginnt mit einem kleinen Schritt.
– Chinesische Weisheit

Wie kamen wir eigentlich auf die Idee eine Weltreise zu machen, den ersten Schritt zu wagen der unsere Leben möglicherweise für immer verändern soll, lest einfach weiter und erfahrt es,…

Es regnete, im Sommer 2017 als ich und Mahtab von einem harten Arbeitstag nach Hause kamen, es war merkwürdig, irgendwie war alles vorbei. Die Arbeit war gut, die Bezahlung stimmt auch, bei der Familie war auch alles im Lot und selbst ich und Mahtab haben so viel Spaß gehabt wie schon lange nicht mehr. Wir kamen also vom Tanzkurs und waren eigentlich zufrieden, …

Jedoch irgendwas hat gefehlt. 

Wir waren noch nie “langweilig“ und jeder der uns kennt hält uns eigentlich immer für ziemlich verrückt. Es muss immer ein wenig anders laufen als bei allen anderen. Ich schaute aus dem Fenster und wir sprachen über unsere Zukunft und wie es mit uns weiter geht.

  1. Verlobung
  2. Heirat
  3. Kinder
  4. Haus / Wohnung kaufen
  5. Kinder aus dem Haus bekommen
  6. Alt sein und meckern das die Kinder viel zu selten daheim sind 🙂

Es war merkwürdig, aber irgendwie war das Leben schon so vorbestimmt, geregelt als ob es ganz einfach wäre. Geboren werden, Leben leben, sterben. Das wars, jeder macht das und wir auch, weil es sich für gute Menschen einfach so gehört. Eat, work, sleep, repeat (essen, arbeiten, schlafen, wiederholen) sagt man so schön auf English.

Zu einfach, fanden wir und unterhielten uns weiter, wie wir unser Leben in Zukunft noch besser gestalten könnten und haben darüber nachgedacht das wir im Alter eine Weltreise auf dem Schiff machen könnten für einige Zeit und dann kam uns die Idee. Warum eigentlich keine Weltreise?

Aufregung

„Wahnsinnige Idee, geht das überhaupt?“

„Sind wir verrückt?“

„Was werden wohl alle anderen denken?“

„Die werden uns bestimmt hassen das wir sowas machen.“

Diese und schlimmere Gedanken sind uns durch den Kopf gegangen welche unsere Freunde und Familien bestimmt denken werden (und haben ^. ^) Nichts desto trotz haben wir recherchiert. Wir besuchten Weltreiseblogs, informierten uns über Around-the-World Tickets und schrieben sogar einen Veranstalter, an den wir nach weiteren Informationen fragten. Jedoch war alles mehr zum Spaß und nicht wirklich ernst gemeint, ich meine Kinder und Alt werden waren immer noch auf dem Plan. Ich meine wie sollten wir ein Haus finanzieren können, wenn wir wie die verrückten auf die Weltreise gehen, wir sind danach sicherlich zu alt.

Jedenfalls kicherten wir sehr über unsere Idee und die Vorstellung zusammen über die Welt zu reisen und wie wir so darüber nachdachten und unsere Idee immer mehr herausforderten stellten wir immer mehr fest, warum eigentlich nicht.

Laut unserer Finanzplanung stehen wir gut da und laut den meisten Blogs reichen durchschnittlich 12.000 € pro Person um ein Jahr durch die Welt zu pilgern und sind wir ehrlich das ist nicht mal ein Kleinwagen. Wir suchten also weiter nach Gründen es nicht zu tun, doch alles was wir fanden waren weitere Zustimmung z.B. auf geh-mal-reisen.de einem unserer favorisierten Blogs zum Thema Weltreisen.

Der Entschluss

Zwischen Idee und Panik, entstand der Entschluss, wir – Mahtab und Max (Mn’M), werden tatsächlich eine Weltreise machen. Und wie wir so auf unserem Boxspringbett lagen mit unserem Laptop und alle Weltreiseseiten offen hatten. Lachten wir in uns herein und freuten uns wie kleine Kinder die einen Lolli bekommen haben. Wir waren einfach glücklich, mal wieder eine Entscheidung getroffen zu haben die nichts mit Karriere, Familie und Dingen die normal sind.

Wir wussten nicht auf was wir uns einlassen würden. Oder wie die Let’s Player dieser Welt sagen würden, …

„Wir spielen dieses Spiel blind,…“

Also wir sind gespannt wie die Weltreise wird, heute ist es wohl eine der größten Herausforderungen der ich mich jemals stellen durfte und ich freue mich auf das Abenteuer. Wie steht es mit euch, hattet ihr schon Entscheidungen getroffen die gegen jede „Vernunft“ spricht? Wenn ja lasst es uns Wissen, wir sind gespannt von euch zu hören.

Viele Grüße,

Euer Max

 

TAGS